Terminvereinbarungen und Beratungsleistungen

Die neurochirurgische Praxis Priv. Doz. Dr. Zink
ist eine Privat-Bestellpraxis.

Die Praxis ist geöffnet:

Montag, Dienstag und Donnerstag
von 9:00 bis 12:30 Uhr
und 13:30 bis 18:00 Uhr

Mittwoch
von 9:00 bis 15:00 Uhr
Freitag
von 9:00 bis 13:00 Uhr
Diese beiden Tage sind ausschließlich für Notfälle reserviert.

 

Während der angegebenen > Öffnungszeiten können Sie Termine vereinbaren:
Telefon 06221 983 240
Fax 06221 983 259

Am Empfang werden Sie von > Frau Birgit Schrödersecker betreut.

Die Praxis ist urlaubshalber geschlossen vom
 23. Oktober bis 5. November 2017

Im Notfall wenden Sie sich bitten an eine/n der folgenden Kollegen/innen im Hause:
Dr. Jochen Feil, Tel. 06221 983-135
Priv.-Doz. Dr. Erhan Basad, Tel. 06221 983-140
Priv.-Doz. Dr. Gerhard Scheller im Deutschen Gelenkzentrum Heidelberg, Tel. 06221 983-128
Dr. Andreas Klonz, Dr. Guido Volk und Frau Dr. Marianne Schwenteck-Alt, Notfallambulanz,
Tel. 06221 983-330

Per E-Mail praxis@drzink.de und zink@atos.de erreichen Sie uns sieben Tage/24 Stunden, dringliche Anfragen werden in aller Regel auch am Wochenende beantwortet. Terminvereinbarungen und kurze Empfehlungen, etwa über Behandlungsmöglichkeiten in Ihrer Nähe, erfolgen kostenfrei. Wünschen Sie eine Beratung, so ist das, je nach Umfang, mit Kosten zwischen 30 und 40 Euro verbunden. Sie erhalten dann eine nach GOÄ spezifizierte Rechnung.

Gesetzlich versicherte Patienten können seit dem 1. Januar 2013 nicht mehr gegen Schein beraten und behandelt werden, da die Praxis keine kassenärztliche Zulassung mehr hat. Deswegen können keine Kassenrezepte und Überweisungen für GKV-Patienten mehr ausgestellt werden. Sollten Sie dennoch unsere Praxis zur Untersuchung und Beratung aufsuchen wollen, so ist das – je nach Umfang – mit Kosten zwischen 50 und 120 Euro verbunden. Sie erhalten eine so genannte GOÄ-Rechnung, die sofort zu bezahlen ist (Kontokarte mit PIN, MasterCard, Visa, American Express, oder bar), und die Sie dann Ihrer gesetzlichen Kasse vorlegen können. Unter Umständen bekommen Sie einen Teil der Kosten erstattet.

Aufgrund seit Jahresbeginn 2014 geänderter Richtlinien der Beihilfestellen können beihilfeberechtigte Patienten in aller Regel nur mit einem relativ hohen Eigenanteil an den stationären Behandlungskosten in der ATOS Klinik behandelt werden. Die Verwaltung des Hauses teilt den betroffenen Patienten auf Anfrage die Höhe des Eigenanteils mit.  Alternativ besteht die Möglichkeit für Beihilfepatienten, Zusatzversicherte und unter bestimmten Voraussetzungen auch Gesetzlich Versicherte, sich von PD Dr. Zink im Krankenhaus Salem der Evangelischen Stadtmission Heidelberg ohne Eigenkosten bzw. nur mit dem gesetzlichen Kostenanteil operieren zu lassen. Dort bestehen hervorragende Voraussetzungen seitens des neuen Operationssaals, und werden die Patienten während ihres stationären Aufenthaltes weiter von PD Dr. Zink betreut.